Über dieses Stück

Plakat MagischFranzi hat es nicht leicht in ihrem Leben. In der Schule wird sie als Streberin verachtet und ist nicht sonderlich beliebt. Immer wieder wird sie von einer Mädchenclique drangsaliert und muss die Quälereien ertragen.
Auch in ihrem Elternhaus läuft es nicht gut, die Spielsucht des Vaters macht nicht nur Franzi das Leben schwer, sondern auch der Mutter.
In ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem Schreiben von Gedichten und kleinen Geschichten, findet Franzi Hoffnung und Ablenkung von ihren alltäglichen Sorgen.
Ihre beste Freundin, die Muslimin Satkin hält zu ihr und steht ihr in der Not mit Rat und Tat zur Seite.
Eines Tages entdeckt Franzi eine alte Schreibmaschine in einem Trödelladen, auf der sie von nun an ihre Geschichten und Gedichte schreibt.
Das Blatt wendet sich. Plötzlich scheint Franzi alles zu gelingen und ihre Wünsche gehen in Erfüllung. Sie braucht ihre Brille nicht mehr, Sport ist keine Hürde mehr und auch zu Hause entwickeln sich die Dinge positiv.
Doch Franzis Glück hat Nebenwirkungen…

Vorstellungen

Premiere
Festsaal am Falkenberg
Festsaal am Falkenberg
Festsaal am Falkenberg
Festsaal am Falkenberg

Das Ensemble

Ensemble Magische Worte 2
Michael Stein
Regie
Ensemble Magische Worte 1
Anna Andrea Wilkens
Regie
Ensemble Magische Worte 3
Chiara Scharbert
Franzi
Ensemble Magische Worte 4
Kristina Ernst
Mutter
Ensemble Magische Worte 5
Marvin Künne
Vater
Ensemble Magische Worte 6
Jennie von der Heide
Satkin
Ensemble Magische Worte 7
Nadine Zimmermann
Luise
Ensemble Magische Worte 8
Elena Terminante
Ria
Ensemble Magische Worte 9
Franziska Faber
Vanessa
Ensemble Magische Worte 10
Thomas Paap
Alter Mann